Zufallsbild

Werbung

Werbung

Trennrelais für Zusatzbatterie ja oder nein?Trennrelais

In Foren aber auch live wird das Thema Trennrelais beim Einbau einer Zusatzbatterie sehr kontrovers diskutiert. Dabei lässt sich die Frage ob ein Trennrelais zu verbauen ist nicht pauschal mit ja oder nein beantworten! Wie vieles im Leben hängt es vom jeweiligen Einsatzzweck ab.

Die Zusatzbatterie für die Car Hifi Anlage

Wenn man schon so weit ist, sich für den Einbau einer Zusatzbatterie entschieden zu haben, stellt sich somit auch die Frage, ob nun ein Trennrelais verwendet werden soll.

Trennrelais bei unterschiedlichen Batterietypen

Oft wird der Einsatz von Trennrelais empfohlen, wenn im Auto unterschiedliche Batterietypen verbaut sind. Beispielsweise vorne im Motorraum die originale Säurebatterie, und als Zusatzbatterie im Kofferraum eine Gel oder AGM Batterie. Grundsätzlich haben unterschiedliche Batterien einen unterschiedlichen Innenwiderstand. Dadurch kann es zwischen den Batterien zu einem Stromausgleich kommen der dazu führt, dass sich die Batterien am niedrigeren Niveau angleichen. Wird das Fahrzeug jedoch täglich oder zumindest mehrmals in der Woche bewegt, so kann man diesen Effekt zwischen Hauptbatterie und Zusatzbatterie aber vernachlässigen.

Was spricht gegen ein Trennrelais

Gegen ein Trennrelais spricht in erster Linie die Tatsache, dass bei abgeschaltetem Trennrelais nur eine geringere Batteriekapazität für den Betrieb der Carhifi Anlage zur Verfügung steht. Man halbiert bzw. verringert somit die eigentliche Spielzeit der Anlage.

Ungefährlicher sehe ich den Einwand, dass bei unterschiedlichen Ladeständen, die Kontakte eines Trennrelais "zusammenbacken" könnten, da ja plötzlich ein sehr hoher Ausgleichstrom fließt, sobald das Trennrelais einen Kontakt herstellt. In meiner "Langzeitbeobachtung" ist mir das noch nie passiert. Selbstverständlich sollte man das Trennrelais ausreichend groß dimensionieren. Generell sollte man eine Batterie nie vollständig entlehren, auch nicht die Zusatzbatterie. Weiters schalten die meisten Headunits bei Unterspannung ohnehin ab, und damit hat man zumindest im Caraudio Stromkreis eine Zwangsabschaltung.

Wann verbaut man ein Trennrelais

Ein Trennrelais verbaue ich:

  • wenn ich ein Zweitfahrzeug plane, bei dem ich weis, dass es auch längere Zeit nicht bewegt wird (1 - 2 Monate)
  • Längere Spielzeiten im Stand geplant sind, und davon ausgegangen werden soll, dass ein Start des Motors auch nach längerer Spielzeit immer noch funktionieren soll.
  • Der zusätzliche Einbau einer Standheizung geplant ist, und somit eine autarke Stromversorgung für die Standheizung zur Verfügung stehen soll.

Ansonsten gibt es für mich momentan keinen Grund ein Trennrelais einzusetzen.

Wie soll das Trennrelais angesteuert werden?

Schalter

Die einfachste, aber wohl auch sehr unpraktisch, ist die Variante das Trennrelais über einen separaten Schalter zu betätigen. Zu leicht vergisst man auf den Schalter und daher sollte man eher auf andere Varianten ausweichen.

Zündungsplus

Viele Carhifi Einbauer entscheiden sich für das Zündungsplus. Das Zündungsplus hat den Vorteil das es relativ einfach im Motorraum zu finden ist. Außerdem hat es den folgenden Nebeneffekt, sollte man wirklich einmal die Zusatzbatterie zu tief entlehrt haben, kann man durch einschalten der Zündung bereits einen Spannungsausgleich zwischen vorne und hinten erzwingen. Aber auch im umgekehrt Fall kann ein Trennrelais nützlich sein. Wen man einen Verbraucher (Licht, Innenraumbeleuchtung) unachtsam eingeschaltet lassen hat und somit die Starterbatterie für das Starten nicht mehr ausreicht, kann man versuchen die Zündung einzuschalten und nach ein paar Minuten hoffen, dass der  Starter sich vielleicht doch wieder bewegt ...

Remote

Auch wenn die Ansteuerung über Remote zunächst etwas absurd klingt, sollte man das evtl. in Betracht ziehen. Sobald das Radio eingeschaltet ist, stehen wieder beide Batteriekapazitäten zur Verfügung. Stellt man das Radio ab, sind die Batterien getrennt. Diese Beschaltung ist für jene interessant, die sich vor der gegenseitigen Entladung bei langen Standzeiten scheuen, aber die volle Batteriekapazität im Betrieb möchten. Unerwähnt soll aber nicht bleiben, dass die Zusatzbatterie auch nur geladen wird, wenn das Radio läuft!

D+ der Lichtmaschine

Ältere Lichtmaschinen haben nicht nur einen Ausgang für den eigentlichen Ladestrom, sondern auch einen (dünnen) D+. Dieses D+ ist meist für die Ansteuerung der Ladekontrollleuchte in den Instrumenten verantwortlich. Im Prinzip wollen wir ja genau die Inverse Logik der Ladekontrollleuchte: Läuft der Motor (und ladet somit die LIMA), geht die Ladekontrollleuchte aus und unser Trennrelais sollte einschalten. Ist nur die Zündung eingeschaltet leuchtet die Ladekontrolleuchte auf und das Trennrelais schaltet ab. Zur Ansteuerung nehmen wir daher das D+ der Lichtmaschine (und Masse für das Trennrelais). Obacht muss man geben, dass auch die Spule des Trennrelais ein weiterer Verbraucher ist der - wenn auch geringen - Strom benötigt. Bei moderneren Fahrzeugherstellern, kann es daher vorkommen, dass der am D+ abgegebene Strom nicht für das ansteuern des Trennrelais ausgleicht. Man muss ich dann mit einer kleinen Ersatzschaltung behelfen. Ein Vorwiderstand und Transistor sowie eine Schutzdiode sollte dafür jedoch reichen. Die Ansteuerung über das D+ der Lichtmaschine ist mir persönlich am liebsten.

Selfsensing

Mit Selfsensing wird meist umschrieben, dass das Trennrelais erkennt, wenn der Motor läuft. Am einfachsten geht das, wenn auf der Ladeleitung die Spannung gemessen wird. Ist die Boardspannung über 14 V kann davon ausgegangen werden, dass die Lichtmaschine läuft und das Trennrelais schaltet durch. Sobald der Motor abgestellt wird, sinkt die Spannung ziemlich schnell auf die Nennspannung der Batterien die üblicherweise nicht höher als 13,8 V liegen wird. Damit erzielt man eine einfache aber praktische Ansteuerung des Trennrelais da hier keine zusätzlichen Steuerkabel notwendig sind.

Dimensionierung von Trennrelais

Es sollte klar sein, das ein gewöhnliches 20A - KFZ-Relais sich nicht zum Trennen der Batterieströme eignet. Es gibt von einigen Carhifi-Zubehör Lieferanten entsprechende Spezial-Relais die einer Dauerbelastung von 100A und mehr standhalten.

Alternativen zum Trennrelais - Laderegler

Es sind auch Alternativen zu einem Trennrelais erhältlich. Dabei handelt es sich meist um intelligente Laderegler die zwei (oder mehr) Batteriestromkreise bedienen können. Am leichtesten findet man derartige Geräte im Campingbereich, Wohnmobilausbau bzw. im Schiffsbau/Bootsbedarf. Der Preis liegt aber meist deutlich über dem eines "einfachen" Trennrelais.

Resümee zum Einsatz eines Trennrelais

Der Einsatz eines Trennrelais zwischen Hauptbatterie und Zusatzbatterie KANN sinnvoll sein, und sollte bei der Planung einer Carhifi und deren Einsatzzweck berücksichtigt werden.